Willkommen im Club!

 

Bemühen Sie sich auch, für Ihre Kinder die beste Mama der Welt zu sein? Ich ebenfalls, aber das ist gar nicht immer so einfach. Es kann manchmal ganz schön schwierig sein, alles unter einen Hut zu kriegen: Kinder, Partner, Eltern, Verwandtschaft, Nachbarn und dann noch Freunde, die vielleicht gerade in einer schwierigen Lebensphase sind und unsere Zeit auch noch benötigen. Besonders anspruchsvoll wird es, wenn wir dazu noch berufstätig sind und dies vielleicht sogar zu hundert Prozent.

Ich verstehe jede Frau, die sich in dieser Doppelfunktion zurechtfinden muss. Ich bin stolze Mama von drei Kindern im Alter von 16, 12 und 5 Jahren und war immer berufstätig. Als unser erstes Kind geboren wurde, war ich bereits mehrere Jahre als Juristin tätig und stand im Rahmen meiner Weiterbildung kurz vor den Prüfungen zum Rechtsanwalt. Wie jede Menge Frauen vor und nach mir hatte ich die intensive Betreuung, die ein Baby mit sich bringt, total unterschätzt. Ich dachte mir, das Kleine wird die meiste Zeit schlafen und in dieser Zeit bereite ich mich auf die Prüfungen vor. Weit gefehlt. Es war oftmals bereits später Nachmittag und ich hatte es noch nicht mal geschafft, mich zu duschen! Wir haben heute drei Kinder und irgendwie ist beim zweiten und dritten Kind alles viel runder gelaufen. Wie dem auch sei, ich hatte die Anwaltsprüfung trotz allem geschafft. Dies dank der hilfreichen Unterstützung meines Mannes und meiner Mutter.

Ich habe Best Mama für Sie geschrieben, weil es manchmal gut tut, zu sehen, dass andere mit genau denselben Problemen kämpfen und natürlich auch, um Ihnen Tipps und Tricks zu geben, wie Sie diese Lebensphase am besten durchstehen, viel Spass und Freude dabei erleben und sich erst noch persönlich weiterentwickeln.

Ihre Feedbacks oder persönlichen Erfahrungsberichte können Sie mir gerne zukommen lassen, klicken Sie einfach auf „Kontakt“ und schreiben Sie. Oder teilen Sie Ihre Erfahrungen/Kommentare mit anderen wunderbaren Müttern und schreiben Sie etwas in unseren Blog. Ich freue mich darauf.

Ihre Gabriele Hofmann-Schmid

 Posted by at 08:34